Online-Marketing-Ratgeber.ch

10 Möglichkeiten zur Optimierung Deines Google Unternehmensprofil

Optimiere dein Google My Business Eintrag mit vollständigen Infos, regelmäßigen Updates und kundenorientierten Inhalten, um in Suchergebnissen besser sichtbar zu sein und Kundenbindung zu stärken.
Zuletzt aktualisiert: 03.11.2023
Von Michael Kastner
6 Minuten Lesezeit
Diesen Artikel teilen:
Google My Business Eintrag optimieren

Inhalt

Dein Google-Unternehmensprofil (ehemals Google My Business) ist ein leistungsstarkes, aber sehr oft zu wenig genutztes Tool, um die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf deine Website zu lenken. Es erstaunt mich bei den Kundengesprächen immer wieder, wie wenig dem GPB Beachtung geschenkt wird. Während sich viele Firmen auf SEO konzentrieren, um ihre Suchrankings zu verbessern, würden ein paar gute Optimierungen an dem eigenen Google-Unternehmensprofil eine schnelle Wirkung erzielen.

Dein Profil bietet einen tollen Überblick über dein Unternehmen und hebt seine besten Funktionen hervor. Dadurch können potenzielle Kunden dein Unternehmen direkt MapPack entdecken und damit interagieren, ohne das du für Anzeigen bezahlen musst. Und im Gegensatz zu SEO dauert die Optimierung Deines Unternehmensprofils nur wenig Zeit.

Bevor ich jetzt näher darauf eingehe, wie du dein Google Unternehmensprofil optimieren kannst, „sage“ ich dir vorher noch, warum du das unbedingt machen solltest.

Warum es so wichtig ist, dein Google-Unternehmensprofil zu optimieren 

Beispiel guter und schlechter Google My Business Eintrag


Wenn du ein Kunde wärst, der zB nach einer neuen Autowerkstatt sucht und diese beiden Unternehmensprofile aufgetaucht sind, welches würden Sie dann eher wählen? 

Wenn du meine Frage mit „rechts“ beantwortet hast, weisst du jetzt genau, warum es wichtig ist, dein Profil zu optimieren. Du kannst nun natürlich sofort mit den 10 Tipps zur Optimierung fortfahren. Aber du aber noch ein bisschen mehr Informationen möchtest, warum Optimierung so wichtig ist, dann lies gerne noch weiter. 

Im Wesentlichen willst du dein Google-Unternehmensprofil aus drei Gründen optimieren:

  1. Steigere dein lokales Ranking 
  2. Verbessere dein geschäftliches Engagement 
  3. Bekomme mehr Kunden

Gerade für Dienstleistungsunternehmen ist die Platzierung in den lokalen Suchergebnissen (MapPack) entscheidend, um mehr Kunden zu gewinnen . Da der Algorithmus von Google beim Abrufen von Suchergebnissen die Qualität der Informationen und Aktivitäten in Deinem Unternehmensprofil berücksichtigt, reicht es nicht mehr aus, DeinePostleitzahl hinzuzufügen, um bei lokalen Suchanfragen einen höheren Rang zu erreichen. 

Das Gleiche gilt für Profile, die nur das Nötigste an Informationen anzeigen. Immer mehr Kunden führen sogenannte „Zero-Click-Suchen“ durch – mit anderen Worten: Die User finden die benötigten Informationen, ohne jemals eine Website besuchen zu müssen. Wenn du also mehr Kunden gewinnen möchtest, ist es wichtig, den potentiellen Kunden die Informationen direkt in Google bereitzustellen. 

Und schliesslich erscheint ein erfolgreiches Unternehmensprofil in möglichst vielen relevanten SERPs. Wenn Sie Glück haben, wird ein Standardprofil für eine Handvoll Schlüsselwörter ranken, während ein optimiertes Profil nicht nur in mehr Suchergebnissen erscheint, sondern auch zu mehr Anfragen und Aufträgen führt. Warum? Denn optimierte Profile bieten Kunden die Möglichkeit, anzurufen, ein Angebot anzufordern, einen Termin zu buchen , Deine Website zu besuchen, häufig gestellte Fragen zu lesen, Bewertungen abzugeben usw. Es ist interaktiv und kostenlos – einfach genial! 

So optimierst du dein Google-Unternehmensprofil, um lokal einen möglichst hohen Rang zu erreichen und Kunden zu gewinnen

(Da du so weit gekommen bist, nehme ich an, dass Sie bereits ein Google-Unternehmensprofil eingerichtet hast. Noch nicht? Kein Problem, hier erfährst du wie das geht.) 

1. Fülle jeden Abschnitt deines Profils detailliert aus 

Das hört sich zunächst vielleicht wie eine Selbstverständlichkeit an, aber Sie werden überrascht sein, wie viele Profile wichtige Informationen wie eine Webseiten-Adresse oder Öffnungszeiten vermissen. Ein vollständiges Profil hilft dir, in lokalen Suchergebnissen einen höheren Rang zu erreichen und die Kundenaktionen zu steigern. 

Die wichtigsten auszufüllenden Abschnitte sind natürlich: Name, Adresse, Telefon, Website, Öffnungszeiten. Das sind alles schnelle Erfolge. Über zusätzliche Abschnitte wie „Produkte und Dienstleistungen“, „Fragen und Antworten“, „Unternehmensbeschreibung“ usw. muss man etwas mehr nachdenken, sie sind jedoch für ein sauberes Profil von entscheidender Bedeutung. 

💡Tipp: Wenn du diese scheinbar optionalen Abschnitte ausfüllst, versetze dich in die Lage eines potenziellen Kunden. Angenommen, du weisst noch nichts über das Unternehmen – was möchtest du auf einen Blick über die Firma wissen? 

Sorge für die Konsistenz deiner Kontaktinformationen im gesamten Web 

Stelle beim Ausfüllen deines Profils sicher, dass Deine Kontaktinformationen mit den für dein Unternehmen bereits vorhandenen Informationen übereinstimmen. Jegliche Inkonsistenzen – wie „Str.“ auf deiner Website und „Strasse“ auf deinem Unternehmensprofil – können sich negativ auf deine Glaubwürdigkeitsbewertung innerhalb des Google-Algorithmus auswirken, was bedeutet, dass die Wahrscheinlichkeit geringer ist, dass dein Eintrag in den SERPs angezeigt werden.  

64 % der Kunden nutzen Google-Unternehmensprofile, um Kontaktinformationen zu finden. Das Letzte, was du also willst, ist das dein Profil falsch ist!

2. Erstelle deine eigene Unternehmensbeschreibung 

Bestimmte Elemente deines Google-Unternehmensprofils liegen außerhalb deiner Kontrolle, beispielsweise die Kurzbeschreibung unter deinem Firmennamen. Deshalb ist es so wichtig, das Beste aus allen Elementen herauszuholen, über welche du die vollständige kreative Kontrolle hast.

Der Abschnitt „Unternehmensbeschreibung“ erscheint unter deinen Bewertungen und ist der beste Ort, um zu beschreiben, was dein Unternehmen einzigartig macht und warum Kunden dich gegenüber deinen Mitbewerbern bevorzugen sollten.

💡Tipp: Bei der Erstellung der perfekten Beschreibung solltest du Folgendes beachten:

  • Schreibe wichtige Informationen in den ersten 250 Zeichen bei (du hast nur 750) 
  • Füge Keywords ein, mit denen die Leute dein Unternehmen finden sollten 
  • Füge keine Links ein  
  • Wiederhole keine Informationen, welche du bereits an einer anderer Stelle in deinem Unternehmensprofil abgebildet hast (zB Öffnungszeiten). 
  •  

3. Wähle die richtige Kategorie für dein Unternehmen aus 

84 % der Aufrufe von Unternehmensprofilen stammen aus Entdeckungssuchen, z. B. „Restaurant in der Nähe“, weshalb es wichtig ist, sich in der richtigen Kategorie einzuordnen. Wenn du zu mehr als einer Kategorie gehörst, z. B. „Restaurant“ und „ italienisches Restaurant“, kannst du weitere Kategorien hinzufügen. Verwende jedoch unbedingt die allgemeinste Kategorie als primäre Kategorie. 

Sobald du die für dein Unternehmen am besten geeignete Option ausgewählt hast, stehen dir möglicherweise zusätzliche kategoriespezifische Funktionen zur Verfügung, beispielsweise die Option zum Hinzufügen einer Reservierungsschaltfläche oder Speisekarten. Wie bereits im ersten Optimierungstipp beschrieben, stelle sicher, dass du die Angebote von Google voll ausschöpfst und jeden Abschnitt ausfüllst. 

4. Liste alle deine Produkte und/oder Dienstleistungen auf 

Wenn dies nicht sofort aus deiner Firmenbezeichnung hervorgeht oder dein Unternehmen eine Reihe von Dienstleistungen anbietet, ist der Abschnitt „Produkte und Dienstleistungen“ eine einfache Möglichkeit, für deine Tätigkeit zu werben. Dieser Abschnitt ist besonders nützlich, wenn du speziellere Dienstleistungen anbietest oder Produkte hast, welche deine anderen Wettbewerber nicht anbieten oder gelistet haben. 

💡Tipp: Gib für jedes aufgeführte Produkt oder jede aufgeführte Dienstleistung den Namen, eine kurze Beschreibung und den Preis bzw Preisspanne an und verlinke auf deine Homepage idealerweise direkt auf die einzelne Landingpage.

5. Zeige deine wichtigsten Attribute an

Der Abschnitt mit den Attributen des Google-Unternehmensprofils kann je nach deinem Unternehmen von grosser Bedeutung sein oder auch nicht. Aber es schadet nie, es trotzdem auszufüllen. Zu den allgemeinen Attributen gehören Themen wie Zugänglichkeit, Annehmlichkeiten, Angebote, Zahlungen usw. Eine vollständige Liste der Attribute finden Sie hier . 

6. Füge hochwertige, aussagekräftige Fotos bei 

Wenn dir jemals Fotos in einem Unternehmensprofil aufgefallen sind, gibt es zwei Möglichkeiten, wie diese dorthin gelangt sind: Entweder hat ein Kunde sie gepostet, oder das Unternehmen hat sie gepostet. Auch wenn kundengenerierte Inhalte eine wertvolle Ergänzung deines Profils sein können, werden sie nicht immer die beste Bildqualität liefern oder dein Unternehmen ins beste Licht rücken (selbst wenn die Erfahrung positiv war). Daher ist es immer sinnvoll, Kundenfotos durch selbst aufgenommene zu ergänzen, zumal Einträge mit Bildern viel seriöser wirken wie ein „nacktes“ Profil.

Gute Fotos zum Einbinden sind:

  • Das Innere und Äußere deiner Geschäftsräume (falls du welche hast)
  • Bilder deiner Produkte oder Dienstleistungen 
  • Vorher- und Nachher-Fotos – stelle aber unbedingt sicher, dass du die Bilder in einer Datei zusammenführst, nicht das jemand denkt, das Vorher sei deine Arbeit! (Canva ist dafür ein zB tolles kostenloses Tool.) 
  • Dein Firmenfahrzeug auf der zB Baustelle
  • Fotos deiner Ausrüstung oder Werkzeuge 
💡Tipp: Veröffentliche regelmässig Fotos, da aktive Profile im Algorithmus einen höheren Rang einnehmen und Kunden gerne aktualisierte Fotos sehen 

7. Bitten Deine Kunden, Bewertungen abzugeben 

Kein Marketingzauber deinerseits wird ein paar solide Kundenrezensionen überwiegen . Wenn du also dein Google-Unternehmensprofil optimieren möchtest, ist es an der Zeit, mit deinen Kunden in Kontakt zu treten und sie um deren Meinung zu bitten. 

62 % der Kunden hinterlassen eine Bewertung , wenn sie darum gebeten werden, und mein Rat ist, zuerst mit deinen treuesten Kunden zu beginnen. Diejenigen mit einer langjährigen Beziehung zu deinem Unternehmen werden eher helfen, aber wenn du mit einer höflichen E-Mail keine Ergebnisse erzielst, ist es möglicherweise an der Zeit, über Anreize für den Prozess nachzudenken. Das Anbieten eines Rabatts auf den nächsten Service oder die Teilnahme an einem Wettbewerb, um X zu gewinnen, ist eine einfache Möglichkeit, die Bewertungszahlen zu steigern. 

💡Tipp: Mache es deinen Kunden einfacher, dein Unternehmen zu bewerten, indem du einen Link und/oder QR Code, in Terminbestätigungen, Einkäufen, Quittungen, Servicecards, Aufkleber oder Terminkarten einfügst, welche direkt auf die Bewertungsmöglichkeit leitet.

8. Komme Kundenanfragen mit einer Frage-und-Antwort-Liste zuvor

Eine der am meisten unterschätzten Funktionen in einem Google-Unternehmensprofil ist der Abschnitt „Fragen und Antworten“. Um die Anzahl der qualifizierten Leads, die du erhälst, zu erhöhen, erstelle deine eigenen Fragen und Antworten mit Fragen, die du regelmäßig gestellt bekommst, oder Antworten, die deine Kunden wissen möchten. 

Zu den häufigsten Fragen gehören: „Gibt es Parkplätze?“ und „Akzeptieren sie Kreditkarten?“ Denke an jemanden, der nichts über dein Unternehmen weiss, und erstelle eine Reihe von Fragen und Antworten, die er möglicherweise wissen möchte, bevor er deinen Service bucht. 

💡Tipp: Jeder kann Fragen und Antworten posten. Richte daher unbedingt Benachrichtigungen ein, damit du umgehend auf eingehende Fragen reagieren und alle Antworten mit falschen Informationen bearbeiten kannst.

9. Mache das Posten in deinem Google-Unternehmensprofil zu einem Teil deiner Social-Media-Strategie

Die Optimierung deines Google-Unternehmensprofils ist keine einmalige Aufgabe. Wie ich festgestellt habe, hat ein aktives Profil in den lokalen Suchergebnissen einen höheren Rang als ein inaktives. Behandle dein Unternehmensprofil vor diesem Hintergrund wie eine weitere Social-Media-Plattform und aktualisiere es regelmäßig. Du musst nicht ganz so häufig posten wie auf Facebook, Instagram & Co, aber antworte zeitnah auf Bewertungen und Fragen und lade mindestens einmal im Monat neue Fotos hoch. 

Du kannst auch Updates posten, die unter deinen Bewertungen erscheinen. Dies ist eine weitere grossartige Möglichkeit, dein Profil auf dem neuesten Stand zu halten und eine einfache Möglichkeit, schnell für Angebote/Aktionen oder Veranstaltungen zu werben und Ankündigungen zu machen. 

💡Tipp: Füge Links und CTA in deine Updates ein, damit die Leute sofort Massnahmen ergreifen können. 

10. Richte Nachrichten über dein Google-Unternehmensprofil ein

Durch die Aktivierung von Nachrichten über dein Google-Unternehmensprofil können Kunden direkt mit dir in Kontakt treten. Da rund 80 % der Smartphone-Nutzer ihre Telefone für die lokale Suche nutzen, ist dies eine einfache Möglichkeit, einen Schritt einzusparen, wenn Kunden Kontakt aufnehmen möchten.  Über die Google Maps App kannst, kannst du deine Nachrichten einsehen und direkt beantworten.

Tipp: Aktiviere Benachrichtigungen für Kundennachrichten in deinem Profil. Und Pushnachrichten für die App zulassen, damit keine Anfrage vergessen wird.

Tipps zur Pflege deines Google-Unternehmensprofils 

Nachdem du nun Ihr Google-Unternehmensprofil optimiert hast, musst du sicherstellen, dass deine harte Arbeit nicht umsonst ist. Hier kommt die Profilpflege ins Spiel, aber keine Sorge, sie ist bei weitem nicht so zeitaufwändig, wie es sich anhört! 

1. Überprüfe regelmäßig, ob deine Informationen aktuell sind 

Ein einfacher Wartungsschritt besteht darin, deine Informationen regelmäßig zu scannen, um sie auf Richtigkeit zu überprüfen. Dieser Schritt ist von entscheidender Bedeutung, wenn du zB je nach Jahreszeit unterschiedliche Arbeitszeiten hast. 

Häufigkeit: Monatlich

2. Veröffentliche regelmässig Beiträge, Updates und Fotos

Wenn du dein Profil aktiv hältst, kannst in den Suchergebnissen einen höheren Rang erreichen, indem du dem Algorithmus mitteilst, dass dein Unternehmen immer noch aktiv ist! Ermutige deine Kunden, Bewertungen abzugeben, und stelle sicher, dass du regelmäßig Fotos und Updates veröffentlichst.

Häufigkeit: Zweiwöchentlich bis monatlich

3. Überwache deine Bewertungen und reagiere umgehend darauf

Um dein Ansehen in den Suchergebnissen zu verbessern und deine Attraktivität für Kunden zu verbessern, stelle schliesslich sicher, dass du auf eingehende Bewertungen und Fragen antwortest. Abhängig von der Grösse deines Teams und der Menge der eingehenden Bewertungen/Fragen sollten Kunden nicht länger als Maximal 24 Stunden, um eine Antwort warten.

Häufigkeit: Nach Bedarf 

Kurzzusammenfassung: Google-Unternehmensprofiloptimierungen

Um dein Google-Unternehmensprofil zu optimieren, stelle sicher, dass dein Profil vollständig ist, die Informationen korrekt sind (und im gesamten Web gleich sind) und dass du regelmssig Aktualisierungen und Fotos veröffentlichst. Denke bei Fragen und Antworten wie ein Kunde und hole nach Möglichkeit Bewertungen ein. UNBEDINGT –  vergiss nicht, die richtige Kategorie auszuwählen . Du wären überrascht, wie viele Leute diesen Teil falsch verstehen.

LifeHack

Der Unternehmensname sollte immer der Firmenname sein und laut Google AGBs keine ausserordentliche Zusätze haben. Aktuell ist es aber so, dass es immer noch gut funktioniert wenn man zb Hauptdienstleistung und Region in den Namen hinzufügt. zB sono bellissimo by RK – das Nagelstudio für Stadl-Paura & Umgebung

Hier ist natürlich eines zu beachten – du musst alle deine Firmeneinträge so anpassen um wie schon beschrieben im gesamten Internet mit einheitlichen Daten auzutrumpfen.

Über den Autor dieses Artikels
Picture of Michael Kastner
Michael Kastner
Mike Kastner war schon bei den „Anfängen“ der digitalen Werbung mit an Board und konnte sich seit seinen Anfängen im Bereich Onlinemarketing 2007 bei dem österreichischem Start-up Szene1 nach und nach Knowhow im für digitales Marketing aufbauen und erweitern. Neben Wissen zu Performancekampagnen (Google Ads und Meta Ads), berät Mike diverse Firmen zum Thema SEO und Content-Marketing. Als Branchenexperte in der D-A-CH Region für Online-Marketing kann er auf viele Kundenerfolge zurücksehen und werden auch wöchentlich immer mehr.
Der Marketing Expert Newsletter